Empfehlungen

Die persönlichen Empfehlungen stammen von unserer Jury
und geben – ob sie nun (oder nicht) mit unserer aktuellen Bestenliste korrespondieren –
einen Einblick in die Einschätzungen (und Vorlieben) der Jurymitglieder.

Übersicht des Jahres…
Anderen Monat auswählen…
Nov 2012
Stephan Rögner, Frankfurt am Main

Reno Rebscher - Auf stillen Pfaden, Liedpoesie & Lyrik

Die CD Auf stillen Pfaden des im Schwarzwald lebenden Neurologen resultiert aus einer gelungenen Verknüpfung von lyrischer Dichtung und ihrer künstlerischen Interpretation. So ist „Liedpoesie & Lyrik“ der folgerichtige Untertitel dieser bedeutsamen Auslese auf dem Tonträger nach Reno Rebschers jüngst veröffentlichtem Gedichtband Im Flügelschlag des Harlekin. „Manche meiner Gedichte bieten sich zur Vertonung an, manche Lieder lassen sich auch in Lyrik umwandeln. Lyrik und Lied befruchten sich gegenseitig“, fasst der praktizierende Diplom-Psychologe und Nervenarzt seinen kreativen Schaffensprozess zusammen.

Rebscher ist der Liedermacher mit leisen Liedern geblieben. Das Maß für die Stärke seiner Schallempfindung liegt am unteren Level. Seine Themen sind existenzielle Lebenserfahrungen, Lebensweisheiten. Er verfolgt den Kreislauf des Lebens am Beispiel von Kindern, die laufen lernen, oder flügge gewordener Kraniche. Er erläutert Vergänglichkeit mit dem Beispiel verblassender Beziehungen, er betrachtet Wattwürmer bei ihrer Arbeit. Nicht nur immer wiederkehrende Ereignisse wie die Jahreszeiten sind Thema seines Betrachtens, sondern auch reine Zufälligkeiten, die jeglicher Vorahnung entbehren. Eine politische Richtung können seine Gedanken beim Anblick eines Flusses nehmen; er denkt an Teilung, die schmerzlich sein kann.

Rainer „Reno“ Rebscher ist seit Sechzigerjahren als Liedermacher unterwegs. Längst verdient er seine Brötchen mit seiner Arztpraxis. Das macht ihn finanziell unabhängig, er kann seine CDs nach eigenem Gusto veröffentlichen. Seine Gastmusiker (Rebscher selbst singt und spielt Gitarre) bringen ein entsprechend aufwendiges Instrumentarium mit. Das bedeutet, die Qualität der CDs entspricht eigenen – in dem Fall anerkanntermaßen – höchsten Ansprüchen. Im Booklet sind die Lieder nachlesbar und die 23 teils illustrierten Seiten nicht überladen.

Rebschers Lieder erzählten bisher interessante Geschichten, waren sozialkritisch und politisch, nachdenklich oder auch jugendlich-fröhlich, aber bisher nur selten das, was man in der Hochblüte der Folkbewegung Protestsongs nannte. Zusammen mit dem Berliner Ulrich Kind musizierte er als Duo Handstreych. Es gibt eine LP und vier CDs von ihnen, und die Lieder wurden im SWR und DLR gesendet. Ulrich Kind wurde krank und Rebscher positionierte sich neu, zeitweise mit anderen Künstlern und neuerdings mit lyrischen Gedichten. Diesem Neustart und seiner intensiven Beschäftigung mit der Wechselwirkung zwischen Lied und Lyrik folgte die Solo-CD Auf stillen Pfaden“, deren Titelsong kurz seine Wünsche artikuliert: friedvolle Stunden, in denen Bedürftigkeit schweigt, Stille und Nachgeben, das kein Drängen mehr kennt, Dankbarkeit, die keinen Neid kennt, Demut und Sehnen, das jeder Wehmut entbehrt – und das in einer Zeit, da sich Rebschers fast erfülltes Leben dem knapp bevorstehenden Ende des Berufsalltags zuneigt. Unlängst erntete Rebscher Anerkennung seiner lyrischen Arbeit mit einem Preis beim Lyrikwettbewerb um den Hochstadter Stier 2012 im oberbayerischen Weßling. 

Conträr

Übersicht des Jahres…
Anderen Monat auswählen…